Cookies annehmen Unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen, um die Einstellungen später zu ändern, wenn sie hier klicken.

comfort by nature

noa* (network of architecture) entwirft ein Ausstellungsmöbel für das Modelabel „Rebello“ aus Südtirol und vereint Produktidee des „comfort by nature“ mit Funktionalität und Produktidentität.

Erde, Wasser, Luft und Feuer. Alles, was uns umgibt, einschließlich wir selbst, ist das Ergebnis dieser vier Elemente, die bewahrt und respektiert werden müssen...
(Re-Bello)

Konzept & Idee - Rebello Tree

Re-bello bedeutet Lebensfreude. Es werden ausschließlich ökologisch nachhaltige Fasern für die Herstellung der Produkte verwendet und die bequemsten Textilien für jedes Kleidungsstück eingesetzt. Der Rebello Tree verfolgt in der Wahl des Materials den selben Grundsatz.
 
MATERIALITÄT
Zwei Produkte, eine Quelle. Kleidungsstücke, wie auch der Rebello Tree werden aus ökologisch nachhaltigen, in der Natur vorkommenden Materialien hergestellt. Auch hier greift der Slogan „comfort by nature“.
 
MODULARITÄT (Transport)
Die Faltung des Möbels ermöglicht einen einfachen Auf- und Abbau. Es kann individuell gestapelt werden. Diese Eigenschaften machen außerdem den Transport sehr einfach.
 
AUFBAU (do it yourself)
Das Möbel ist faltbar und besteht aus mehreren Einzelteilen, die individuell zusammengesetzt werden können. Es hat ein sehr geringes Gewicht, weist jedoch durch ein komplexes Falt-Prinzip eine äußerst hohe Steifigkeit und Stabilität auf. Besonderes Merkmal ist die kostengünstige Herstellung.
 
MARKENIDENTITÄT (send me your own tree)
Schicke deinen eigenen T-Shirt Tree. Ein Produkt von Mutter Natur.

Konstruktion

Check out the model elements: Der Rebello Tree besteht aus nur 2 verschiedenen Bauteilen. Die Bauteile werden im Werk geschnitten, gefaltet und an den dafür vorgesehenen Stellen geklebt. Das fertige Modul wird dann für den Versand wieder zusammengefaltet und nimmt so kaum Platz ein. Durch ein ausgeklügeltes Falt- und Stecksystem ist der “Rebello Tree” schnell aufgebaut und individuell veränderbar.

Bauanleitung

FALTEN DER „BOX“
Die zwei kleinen Buge im vergrößerten Detailbild (markiert) im Inneren des Grundmoduls sind die einzigen Klebeflächen der Box. Sie sind an zwei verschiedenen Enden des Modules angebracht, damit der Schachtelboden in das Faltsystem integriert werden konnte und das Modul aus nur einem einzigen Bauteil gefaltet werden kann.
 
FALTEN DES “ARMS”
Der Krag"Arm" besteht aus einem einzigen Element und wird durch die Faltung besonders stabil. Die kleinen Faltungen bilden ein Dreieck aus, welches in das Dreieck der gesteckten Basiselemente passt. Die zwei langen, deckungsgleichen Teile werden um 180° gefaltet und können verklebt werden. Dieses Teil, das der eigentliche Kragram ist, erhält folglich eine doppelte Materialstärke und ist so stärker belastbar. Durch eine kraftschlüssige Klebung wird dieser Effekt verstärkt und die Klebung des Elements bedeutet keinen erhöhten Platzbedarf bei Versand.
 
VERBINDUNGSMÖGLICHKEITEN VON “BOX” UND “ARM”
Der gefaltete Kragarm wird mit dem Führungsdreieck in das Dreieck der miteinander verschnittenen Box eingesteckt, wodurch es gegen Verdrehung stabilisiert wird. Der Einschnitt in den Kragarm verstärkt diesen Widerstand zusätzlich. Nun können die Klappen geöffnet werden, welche durch ihre Höhe und die Materialstärke des Kartons, den Arm daran hindern einer Last nach oben auszuweichen. An den Modulflächen, an denen kein Kragarm eingesteckt wird, können diese Klappen geschlossen bleiben.
 
VERBINDUNG VON MEHREREN „BOXEN“
Die Verbindung zwischen den Modulen “Box” wird durch Steckschnallen hergestellt. Der Stoff, an dem diese Schnallen befestigt werden, könnte aus Rebello Abfallstoffen von der Leibchenproduktion bestehen.

Zahlen & Fakten

  • Label: Re-bello „comfort by nature“
  • Projektart: Konzept und Entwurf
  • Ausarbeitung: November 2012